AKTUELLES
Umwelt.Wissen Tage für Kids 2019
Die Umwelt.Wissen Tage für Kids
gehen in die nächste Runde!
Von 12. - 14. Februar 2019 habt ihr
wieder die Gelegenheit, euer
Wissen bei den Umwelt.Wissen
Tagen für Kids interaktiv bei den
Stationen und Workshops zu er-
weitern. Seid dabei und meldet
euch hier ab 6. Dezember 2018 an!

Der Clip zu den Umwelt.Wissen Tagen
Der Clip zu den Umwelt.Wissen
Tagen 2018
ist hier zu sehen! Klicken Sie
auf das Bild um das Video abzurufen!

Umwelt.Wissen.Kids Tage
Unter dem Motto "Mit voller Power
vom Wissen zum Tun
" findet vom
12. bis 14. Februar 2019 zum
2. Mal die "Umwelt.Wissen.Kids
Tage
" in der BOKU Tulln statt.

Engagierte Fachleute und
UnternehmensvertreterInnen
aus dem Bereich Energie,
Umwelt und Nachhaltigkeit,
setzen sich in direktem Kontakt
mit den Kindern mit zukunfts-
weisenden Themen und
Technologien auseinander.
 
Programm » Interaktive Stationen
Interaktive Stationen
Vor, zwischen oder nach dem Besuch der Workshops gibt es die Möglichkeit, unsere umfassenden interaktiven Stationen zum Thema Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit zu besuchen.
 
Bio Austria: Kinder- Forschungsstation Bio Austria



13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

Vortragende: Elias Auer und Laura Peham

Gemeinsam werden wir den Boden einmal ganz genau unter die Lupe nehmen. Wir werden den Kindern die enorme Wichtigkeit des Bodens, und den Zusammenhang zur biologischen Landwirtschaft spielerisch vermitteln. "Hand, Hirn, Herz" das ist unser Motto wie wir unsere interaktive Station aufbauen werden.



 
Verein Umblick: Naturkosmetik & Co. – zum Ausprobieren und Selbermachen
12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

Naturkosmetik & Co. – zum Ausprobieren und Selbermachen
Referenten: Mag.a Michaela Punz und Laura Welland

Wer kennt das nicht: nach einer langen, aber siegreichen Schnellballschlacht sind die Hände trocken und rau und fühlen sich irgendwie unangenehm an?! Klar, da hilft Handcreme, das weiß doch jeder - aber hast du dir schonmal überlegt, woraus deine Handcreme überhaupt besteht? Denn Kosmetik ist nicht gleich Kosmetik und manchmal sogar gar nicht so gut für deine Haut. In dieser Station werden wir uns deshalb gemeinsam mit Naturkosmetik auseinandersetzen, lernen, warum sie so viel besser für uns und auch unsere Umwelt ist und mit wenigen Zutaten und einfachen Rezepten sogar eine eigene Handcreme herstellen. So steht der nächsten Schneeballschlacht ganz sicher nix mehr im Wege!



 
BIOBLO
Turmbau mit Bioblo Öko-Bausteinen: 13.02.2019, Interaktive Station
 
Refernet: Hannes Frech, MSc.
Funktion: Bioblo-Gründer, Kunststofftechniker
 
Wer sagt, dass Bausteine immer wie langweilige Holzklötze aussehen müssen? Eben. Bioblos sind kunterbunte Konstruktionssteine mit einer einzigartigen Wabenform, perfekten Proportionen und einem ganz besonderen Material-Mix aus Holzspänen und Recyclingkunststoff, der über viele Jahre hinweg an der BOKU entwickelt wurde. Die TeilnehmerInnen dieser interaktiven Station dürfen nicht nur nach Herzenslust mit Bioblos bauen, experimentieren und kreativ sein, sondern erfahren auch, was diese Bausteine so besonders macht.


 "Das Thema Nachhaltigkeit ist nicht nur ein wichtiger Eckpfeiler unseres Unternehmens, sondern unserer Gesellschaft ganz im Allgemeinen. Wir sehen es daher als unsere Aufgabe, der nachfolgenden Generation ein Bewusstsein für Umweltschutz, nachhaltiges Wirtschaften und ressourcenschonende Produktion zu vermitteln."
 


 
Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik




12.02. und 13.02., Interaktive Station
Tornado oder Hurricane? Wie funktionieren sie und was ist der Unterschied?
Mag. Birgit Eibl

Du willst einen Tornado live sehen? Dann bist du bei dieser Station richtig. Ein kurzes Quiz erklärt dir, was einen Tornado von einem Hurricane unterscheidet.
Wir sehen uns an, warum es in Österreich Tornados gibt, Hurricanes aber nie auftreten.
Du kannst an einem Experiment die Entstehung eines 1 m großen Tornados beobachten und ausprobieren, wie schwer ein Riesenhagelkorn ist.

www.zamg.ac.at

14.02.2019, Interaktive Station
Phänologie
Mag. Birgit Eibl

Du beobachtest gerne Bäume, Blumen, Sträucher und Tiere in deiner Umgebung?
Dir ist auch schon oft aufgefallen, wie sie sich im Lauf des Jahres verändern.
Wenn du wissen willst, ob sich die Pflanzen an verschiedenen Orten gleich entwickeln und wozu wir in der Phänologie 10 Jahreszeiten brauchen, dann schau bei unserem Stand vorbei und lerne die NATURKALENDER APP kennen!

www.zamg.ac.at
 
Grüne Schule - botanisches Institut
Wie kann ich die Farbe der Pflanze verwandeln?

13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

David Bröderbauer – Wissenschaftskommunikation im Botanischen Garten
Lukas Lanzerstorfer – Projektentwicklung

Pflanzen sind immer grün, oder? Stimmt nicht! Schau dir nur die Blüten von Pflanzen an, die sind oft rot oder gelb oder violett. Auch die Früchte der Pflanzen haben viele verschiedene Farben, von der roten Tomate bis zur orangen Orange. Und sogar die Blätter sind nicht immer grün. Denke nur an das ROTkraut, das beim Kochen ganz rote Finger macht!
Pflanzen können wirklich sehr bunt sein. Und das ist nicht alles! Pflanzen können sogar die Farbe wechseln, wie ein Chamäleon! Du willst wissen, wie das geht? Dann probiere es selbst aus und mache mit uns ein Experiment. Finde heraus, wie man die Farbe einer Pflanze verwandeln kann. Du wirst staunen, wie bunt die Pflanzen sind.
 



Im Rahmen von Führungen und Workshops erleben die BesucherInnen die faszinierende Pflanzenwelt im Botanischen Garten der Universität Wien. Kinder und Jugendliche können hier forschen und entdecken, sie erleben Natur mitten in der Stadt und erfahren, wie Wissenschaft funktioniert. Als außerschulischer Lernort beherbergt der Botanische Garten über 12.000 heimische und exotische Pflanzenarten. Darüber hinaus dient er vielen Tieren als Zuhause.

Die Grüne Schule im Botanischen Garten der Universität Wien engagiert sich seit 25 Jahren für Wissenschaftsvermittlung – weil alle Kinder Natur erleben und Wissenschaft be-greifen sollen.

 
ENU


Über Lebensmittel Luft

12.02. und 13.02.2019, Interaktive Station
Dipl.-Päd.in DIin Daniela Capano, Dipl.-Päd.in DIin Birgit Gegenbauer, Energie- und Umweltagentur NÖ, Bildung & Wissen

Was ist Luft und warum brauchen wir Luft? Gibt es Luftverschmutzung nur draußen oder auch drinnen? Und was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Feinstaub? Das Thema Luft kann man von vielen Seiten betrachten. 
An unserer interaktiven Station erleben und erforschen wir gemeinsam das Element Luft und finden heraus, wie wir aktiv gegen Luftverschmutzung vorgehen können.  
Kommt vorbei und helft uns, die Luftverschmutzer-Monster zu bekämpfen!
 





Schulworkshop Über Lebensmittel Luft, Workshop für die 5. - 8. Schulstufe: Atmung, Gesundheit, Feinstaub, Schadstoffe,...Das Thema Luft ist vielfältig. Unser Schulworkshop zum Thema Luft und Luftverschmutzung behandelt all diese Facetten.
 
FH TULLN: (Mikro)organismen – die Alleskönner der Natur



(Mikro)organismen – die Alleskönner der Natur

12.02.2019, Interaktive Station
Denise Schneider

Diese Lebewesen leisten Großes wenn es darum geht unser Abwasser zu reinigen, Schadstoffe im Boden abzubauen oder herauszufinden wie gefährlich verschiedene Produkte aus unserem Alltag für die Umwelt sind!
Bei dieser interaktiven Station erfahrt ihr wie Algen, Bakterien, Kresse & Co uns mittels Ökotoxizitätstests helfen heraus zu finden, ob und wie stark alltägliche Produkte wie herkömmliche Haushaltsreiniger die Umwelt gefährden können. Macht euch ihre besonderen Fähigkeiten zu Nutze, untersucht eure Umwelt und werft einen genaueren Blick auf die zahlreichen Superhelden der Natur.


 
Nationalpark Donauauen: Als Spurendetektiv im Nationalpark Donau Auen

12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

Referenten:  Markus Pausch und Eva Pölz

Im Nationalpark Donau Auen hinterlassen besonders viele Tierarten ihre Spuren, z.B. Fußabdrücke, Federn oder angebissene Blätter. Betätige dich als Spurendetektiv und suche einen Quadratmeter Au nach Tierspuren ab! Wie viele Arten kannst du nachweisen? Nationalpark-Rangerinnen und –Ranger helfen dir bei der Suche. Sie erklären die Tierspuren und geben Tipps zum Anlegen einer Tierspurensammlung.








 
 
Natur im Garten: Gärtnern im Klimawandel
Natur im Garten:  13.02. 2019, Interaktive Station
Mag. Katja Batakovic

Durch den Klimawandel wird das Wetter extremer - wir stöhnen vor allem über zu heiße und trockene Sommer. Aber was heißt das für uns privat? Dürfen wir noch bedenkenlos Wasser zum Gießen im Garten verwenden? Wo finden wir ein kühles Plätzchen bei sommerlicher Hitze? Gemeinsam erarbeiten wir Strategien, wie wir dem Klimawandel im Garten begegnen können.
 
Außerdem erkunden wir die Frage, welche Pflanzen in unseren Gärten Trockenheit gut tolerieren und mit welchen faszinierenden Anpassungen sie das schaffen. Wie können wir sie fördern? Wer möchte, darf "Guerilla Gardening" betreiben und Samenbomben herstellen, um für mehr Grün im urbanen Raum zu sorgen.






 
Naturerfüllt: Umweltfreundliche, nachhaltige Wachstücher für`s Jausenbrot


12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station
Referentin: Sophie Bernet

Schluss mit Plastikdosen oder Alufolien! Bei unserer Station fertigen wir selber nachhaltige, umweltfreundliche und wiederverwendbare Wachstücher für die Schuljause oder zum Schutz und Transport anderer Lebensmittel. Hübsche bunte Stoffe, Bienenwachs und gute Stimmung – das ist alles was wir dazu brauchen.
 
"Das Team von Naturerfüllt freut sich bei den Kidstagen dabei zu sein und gemeinsam mit Schüler*innen in das Thema Umwelt einzutauchen. Wir wollen den Schüler*innen zeigen, dass eine umweltfreundliche, nachhaltige Lebensweise zu führen wichtig ist und ganz leicht sein kann."



 
Landwirtschaftskammer Niederösterreich: Erlebnis Bauernhof

12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station
Birgit Kaltenbrunner





Du wolltest schon immer wissen: Wie kommt das Gras in den Burger? Was frisst eine Kuh? Aber auch wie kommt die Milch zu dir, wie und zu was wird sie verarbeitet? Und zu guter Letzt: auf was du beim Einkaufen achten sollst. Außerdem könnt ihr selber aktiv werden: Lasst euch überraschen und taucht ein in die Welt der Landwirtschaft.

Die Landwirtschaftskammer Niederösterreich (LK NÖ) vertritt die Interessen von über 40.000 Bäuerinnen und Bauern in Niederösterreich. Sie informiert Konsumentinnen über die Aufgaben und Leistungen der Landwirtschaft. Für Kinder und Jugendliche gibt es die Initiative "Erlebnis Bauernhof". Dabei bekommen Kinder spannende Einblicke in die Welt der Landwirtschaft.



www.erlebnisbauernhof-noe.at
 
Wirtschaftskammer Niederösterreich

Wirschaftskammer NÖ: 12.02., 13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

Airhockey




Testet euer Können bei einer Partie Airhockey!
Zu Zweit oder zu Viert blast ihr den Puck mit Hilfe eines Lufkissens über das Spielfeld. Wer wird Airhockey-WeltmeisterIn?

www.lehre-respekt.at
 
Naturerlebnisse und AVL
BIONIK - BIOlogie und TechNIK – Die Natur als Lehrmeister
12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station
Mag. Eva Bulwa



Was können wir uns von der Natur abschauen? Bei uns kannst du Experimente machen und deine Kunstwerke gleich ausprobieren.
Wie passt das Blatt in die Knospe? Stopfen oder die Kunst des platzsparenden Faltens? Entfaltung eines Käferflügels – blitzschnell mit einem Handgriff! Kleidung mit Lotus-Effekt – gibt Schmutz und Wasser keine Chance! Fallschirm, Propeller & Co – wir experimentieren im Windkanal und probieren unsere Flugmodelle aus. Probiere unser Zuordnungsspiel: Wendeltreppe,  Salzstreuer, Stacheldraht, Schwimmflügel, Schnorchel – Ideen aus der Natur! Ein Abschluss-Quiz macht dich zum Bionik-Experten!







www.bpww.at/partner/mag-eva-bulwa
www.bpww.at/de/partner/elisabeth-wrbka 
 
Regenwald der Österreicher: Regenwald der Sinne
12.02.2019, Interaktive Station
Referent:  Daniel Schaber



Mit mehr als 3.000 Pflanzenarten (so viel wie in ganz Österreich) ist der Esquinas-Wald (Regenwald der Österreicher) ein Zentrum der Biodiversität. Auf einem Hektar Wald konnten über 180 Baumarten identifiziert werden. In ganz Mitteleuropa gibt es nur etwa 60 heimische Baumarten. Über 100 Reptilien- und Amphibienarten bevölkern den Esquinas Wald, darunter z.B. fünf Arten von Pfeilgiftfröschen und neben einer immensen Vielfalt von Insekten und über 350 Vogelarten leben auch 140 Säugetierarten in diesem Wald. Die bekanntesten sind der Jaguar, Ozelot, Nasenbär und vier Affenarten, um nur einige zu nennen.

Erleben Sie den tropischen Regenwald hautnah bei unserem Info-Stand. "Begreifen" Sie die Artenvielfalt anhand vieler ausgestellter Exponate und unserem originellen Fruchttastkoffer oder lassen Sie sich durch unsere Diashow mit Regenwaldgeräuschen in Mitten eines unberührten Regenwaldes versetzen.



www.regenwald.at
 
BOKU Tulln: "Liquid handling" oder Was tun die im Labor den ganzen Tag?

12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

Referent:  Christoph Schüller


"Liquid handling" oder Was tun die im Labor den ganzen Tag?



Kannst du mit kleinen Mengen Substanz umgehen? In der Forschung müssen Pilze, Bakterien, Proben aller Art, Lösungen analysiert werden. Wir verwenden kleine Mengen Flüssigkeit und setzen Reaktionen in Gang oder machen Analysen.  

An der Station wird anhand eines Pipettierschemas der Umgang mit Pipetten geübt. Wir verwenden Farblösungen und kreieren eine bunte Platte mit 96 Positionen. So kann ein Eindruk der wesentlichsten Arbeitsschritte in der molekularen und mikrobiologischen Forschung gewonnen werden.



 
BOKU Tulln: CSI: Trace your Food! Woher kommt mein Essen?

12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

CSI: Trace your Food! Woher kommt mein Essen?
Was uns Elemente und Isotope über die Herkunft unseres Essens verraten.

DI Dr. Andreas Zitek, MSc ist leitender Forscher und Projektleiter am K1-Kompetenzzentrum für Forschung und Innovation im Futter- und Lebensmittelbereich, und hat viel Erfahrung und Freude an der Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte an Schülerinnen und Schüler.




Hast Du Dich schon einmal gefragt, woher das Essen auf Deinem Teller kommt? Ob das wirklich ein österreichischer Fisch ist, wenn das auf der Verpackung steht?
Wir als ForscherInnen bzw. "Füchse" des Zentrums für Forschung und Innovation im Futter- und Lebensmittelbereich (kurz: FFoQSI – sprich Foxi, daher der Fuchs 😉) erforschen das!
Und zwar, indem wir das Essen in seine kleinsten Teile – die Atome und Isotope (Atome desselben Elements mit unterschiedlichem Gewicht) zerlegen und diese dann zählen. Genau genommen macht das Zählen ein teures Messgerät, ein sogenanntes Massenspektrometer! Genau das kannst Du bei unserer Station kennenlernen und selber machen – spielerisch eine Probe auflösen, ein Massenspektrometer bedienen, und die Herkunft eines Lebensmittels bestimmen. Und noch dazu viel über den Aufbau der kleinsten Teilchen eines Elements – der Atome und Isotope - lernen!
FFoQSI ist das erste COMET K1-Kompetenzzentrum für Forschung und Innovation im Futter- und Lebensmittelbereich. Es vereint die Kompetenz der Gesellschafter, Vetmeduni Vienna, BOKU und FH Oberösterreich sowie weiterer führender wissenschaftlicher Institutionen wie AIT – Austrian Institute of Technology, AGES und RECENDT mit dem Know-how von 35 innovativen Partnerunternehmen aus dem In- und Ausland, die in verschiedenen Bereichen der Produktion und Verarbeitung von Futter- und Lebensmitteln tätig sind. Das gemeinsame Ziel: Die gesamte Wertschöpfungskette heimischer Futter- und Lebensmittel besser, sicherer und nachhaltiger zu machen – vom Feld bis zum Teller.
 
Die Erstellung/Komplettierung einer Isotopenlandkarte ist unser Schlüssel zur Herkunftsbestimmung von Lebensmitteln.
"Ein wesentliches Ziel unserer Forschung ist die Erstellung einer Landkarte mit der Verteilung der natürlich vorkommenden ungiftigen Isotope 87 und 86 des Elements Strontium in Boden und Wasser, die sich auch in den Lebensmitteln und Fischen genauso wiederfinden, und daher besonders gut zur Bestimmung der Lebensmittelherkunft geeignet sind."

 



"Die Erzeugung sicherer, qualitativ hochwertiger, authentischer und nachhaltiger Lebensmittel ist ein Thema, das uns alle direkt betrifft. Daher möchte FFoQSI die Menschen für dieses Thema und die damit zusammenhängenden wissenschaftlichen Fragestellungen und Methoden begeistern und neugierig machen. Speziell Kinder und junge Erwachsene sind wichtige Multiplikatoren für solches Wissen, denn die KonsumentInnen von heute und morgen bestimmen letztlich, wieviel künftig in Produktsicherheit, Qualität, Herkunftssicherung und Nachhaltigkeit unserer Lebensmittel investiert wird."
 
BOKU Tulln: Wie Pflanzenwurzeln den Boden verändern und Metalle aus dem Boden holen können!
12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

Wie Pflanzenwurzeln den Boden verändern und Metalle aus dem Boden holen können!



Was passiert eigentlich im unterirdischen Teil der Pflanze? Der Boden ist eine unersetzliche Grundlage für das Leben an Land und somit auch für die landwirtschaftliche Produktion. Der Boden, der aus Sand, Ton und Humus besteht, bietet Wasser und Nährstoffe, die von den Pflanzenwurzeln aufgenommen werden. Mit Hilfe spezieller Wachstumsgefäße, den sogenannten "Rhizoboxen", können die Wurzeln beobachtet werden. Mit bildgebenden Verfahren kann man dann auch die Änderung der Bodeneigenschaften direkt um die Wurzeln als Bild sichtbar machen. Zwei Beispiele wollen wir uns genauer anschauen:

1) Reis ist eine wichtige Nutzpflanze, die oft auf speziellen Böden angebaut wird. Die Wurzeln der Reispflanze und ihren Einfluss auf die Bodeneigenschaften wollen wir uns genauer anschauen!

2) Metall-akkumulierende Pflanzen sind ein spannendes Phänomen! Diese Pflanzen, die auch "Hyperakkumulatoren" genannt werden, können Metalle, z.B. Nickel, in den Blättern in extrem hohen Konzentrationen speichern. Wie schaffen es diese Pflanzen, das Nickel aus dem Boden zu holen und in den Blättern zu speichern, ohne dass das Nickel die Pflanze schädigt? Kann man diese Pflanzen verwenden, um Metalle zu "ernten"?

 
Energie Agency: Eine Reise durch die Welt der Energie


14.02.2019, Interaktive Station


 Referenten:  Stefan Reuter BSc., Michael Bauer BSc., klimaaktiv topprodukte.at Team
 
Energie in verschiedenster Form umgibt uns tagtäglich in allen Bereichen unseres Lebens. Jeder von uns hat zuhause viele Geräte, die an der Steckdose hängen und Strom verbrauchen. Aber woher kommt der Strom eigentlich und wie kommt er in die Steckdose? Kann man Energie sehen und angreifen? Diese und noch mehr Fragen beantworten wir euch gerne bei unserer interaktiven Station. Anhand von zwei Experimenten werden Grundlagen der Energieumwandlung und der Stromerzeugung erklärt. Durch den einfachen Aufbau der Experimente sind diese auch im Klassenzimmer einsetzbar und bieten für Lehrer und Schüler einen spannenden Einstieg in die Welt der Energie.  
"Kinder und Jugendliche sind eine wichtige Zielgruppe für die frühzeitige Sensibilisierung hinsichtlich Energieeffizienzthemen. Sie sind die Visionäre, Politiker und Unternehmer von morgen."


 
Vienna Business School: PFLANZ MICH! Grow your own apple



13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station



Wer findet den besten Boden für seinen Baum? Anhand einiger Experimente kannst du selbst auswählen, in welche Erde du deinen "Baum" einsetzen möchtest.
Du möchtest den Boden fühlen? Du kannst mit dem Boden malen? Der Boden lebt?
Es gibt verschiedene Böden, du sollst herausfinden, welche mitgebrachte Erde am besten Wasser speichert, am nährstoffreichsten ist, oder einfach nicht stinkt!
Setze dann einen Samen, vielleicht von deinem Jausenapfel, in einen selbstgebastelten Papiertopf. So wird aus dem Jausenapfel ein Baum und aus der Zeitung ein Topf!
Den Überrest deines Apfels werfen wir in den Kompost, da wird er wieder zu Erde – und so schließt sich der Kreis.

www.schoenborngasse.vbs.ac.at
 
EVN
Atomkraft? – Nein, danke!
Warum? Wir kommen der Sache gemeinsam auf den Kern.

14.02.2019, Interaktive Station

Mgr. Iva Hattinger

 


 
Bei der EVN gibt es keinen Strom aus Atomkraft – aus einem guten Grund. In Niederösterreich steht das einzige Atomkraftwerk der Welt, das nie Atomstrom produziert hat. Dabei setzen viele Länder auf die Energiegewinnung aus der Atomkraft und halten sie sogar für umweltfreundlich. Doch warum ist es so? 
Gemeinsam mit Atom-Superbrain gehen wir der Kernkraft, der Funktionsweise von Atomkraftwerken und dem radioaktiven Abfall genau auf die Spur und klären dabei die Fragen: Wo kommt die Atomkraft zur Anwendung? Wie funktioniert sie? Und was ist das Problem daran?

EVN unterstützt mit ihrem breiten Bildungsangebot Schulen und Kindergärten dabei, Energie zu verstehen und sinnvoll zu nützen. Umwelt und Nachhaltigkeit haben sehr viel mit Energie zu tun! Deshalb beteiligen wir uns gerne an den Umwelt Wissen Tagen.
 
 
Klimabündnis Niederösterreich
Klima(bündnis).Play.Station
12.02. und 13.02.2019, Interaktive Station

Michaela Aschenbrenner



Was ist ein Tornado? Wie kommst du klimafreundlich in die Schule? Warum leben so viele seltene Tierarten im Regenwald? Beim Klimaquiz könnt ihr euer Wissen über Themen rund um den Klimaschutz testen und viele neue spannende Informationen dazulernen. Etwas genauer sehen wir uns an, wie du in die Schule kommst und stellen uns gemeinsam die Frage: "Wie würdest du gerne in die Schule kommen? Welche Mobilitätsformen gibt es in deinem Wohnort? Warum tut es manchmal gut mit dem Fahrrad zu fahren?

niederoesterreich.klimabuendnis.at/








 
IG Windkraft

Wilder Wind Rallye:
12.02., 13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station



© Denise Buschenreiter

Bei Spiel und Spaß rund um die Windenergie  sind Geschicklichkeit und Teamgeist gefragt. Im Zuge einer Schatzsuche machen sich die Kinder und Jugendlichen auf die Suche nach einem Lösungswort.Ganz nebenbei lernen die TeilnehmerInnen die Vorteile der sauberen Energienutzung kennen. Für all jene die es genau wissen möchten, gibt es eine Reihe von umfangreichen Infotafeln.

www.wilderwind.at
 
Kuratorium für Verkehrssicherheit
Mobility 360° - Mobilität heute und morgen

12.02. 2019, Interaktive Station
Eva Aigner-Breuss



Fliegende Autos? Gratis Öffis für alle? Cycle Superhighways? Autonomes Fahren? Im Projekt "Mobility 360°: Citizens of the Future" erforschen wir gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Mobilität und Verkehr von heute und morgen. In der aktiven Station können die SchülerInnen u.a ein Mobilitätskartenspiel und 360° Kameras ausprobieren.




 
Sonnenwelt

Sonnenwelt:
12.02., 13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

"Energie radln" und "Feuer machen"



Im Energieerlebnis SONNENWELT Großschönau kannst du dich auf eine multimediale Zeitreise zu Mensch & Energie begeben. Zwei unserer zahlreichen Mitmach-Stationen der Erlebniswelt haben wir zu Umwelt.Wissen.Kids nach Tulln mitgenommen.
"Energie radln": Wieviel Energie steckt in dir? Finde es heraus und trete in die Pedale der Hometrainer. Entdecke welche elektrischen Geräte du mit Strom versorgen könntest.  

"Feuer machen" Für uns ist es selbstverständlich, ein Dach über dem Kopf zu haben. Stell dir vor, du lebst vor 10.000 Jahren, müsstest den Winter im Freien verbringen und allein mit Materialien, die es in der Natur gibt, auskommen! Was dir dabei behilflich ist ein Feuer zu machen, findest du bei diesem Spiel heraus.




www.sonnenwelt.at

 
EuropeDirect Niederösterreich: EU Glücksrad und Infostand
12.02.,13.02. und 14.02.2019, Interaktive Station

EU-Glückrad und EuropeDirect Infostand
Dr. Wolfgang Traußnig




Die EU-Infostelle des Landes NÖ bietet schon seit mehr als 20 Jahren Informationen über Europa und die Europäische Union sowohl für Kinder und Jugendliche - insbesondere auch für Schulen - aber auch für "wirklich Erwachsene" an. Diese Infostelle ist Teil des EU-weiten "EuropeDirect-Netzwerkes" der Europäischen Kommission. Dabei setzen wir unseren Broschüreninformationstisch sowie das EU-Glücksrad ein, bei dem tolle Preise gewonnen werden können, wenn man eine Frage über Europa oder die EU richtig beantwortet. Dieses Glücksrad ist vor allem für Kinder und Jugendliche ein wahrer Magnet.
 
Sehr beliebt vor allem bei Lehrern und Schülern ist unsere "Europa Spiel"- Broschüre, die für 10.-14-Jährige erstellt wurde und in den Schulen gerne im Unterricht verwendet wird.


www.europainfo.at
 
 
MEDIAGUIDE Verlags- und HandelsgesmbH  |  Pillergasse 13/34, A-1150 Wien  |  Tel: 01 / 897 48 60-0  |  www.mediaguide-events.at