Willkommen!
Umwelt.Wissen ist die Anlaufstelle fĂĽr
Umweltbildung in Niederösterreich
 
 

Partner & Sponsoren

Wir danken herzlich und stellen vor:

SPONSOREN

Bäckerei Hager

Die 1907 gegründete Bäckerei Hager blickt auf eine lange Tradition mit einem ungebrochenen Bewusstsein für die Werte traditioneller Backkunst zurück. Wolfgang Hager führt die Bäckerei in 4. Generation und er ist es auch, der sich ganz der Rückbesinnung auf das ursprüngliche Bäckerhandwerk verschrieben hat: auf künstliche Zutaten, Backmischungen und Triebmittel wird bewusst verzichtet, dafür setzt er auf Handarbeit, regionale LieferantInnen – über 70% der Rohstoffe stammen aus Niederösterreich – und Langzeitführung, eine Methode, bei der der Teig auf Basis von Natursauerteig bis zu 12 Stunden Zeit bekommt, um zu reifen: das Brot schmeckt besser und wird zusätzlich auch bekömmlicher.

AnsprechpartnerIn:   Alexander Hager / Telefon: 02742 36 22 68 24
marketing@hager.co.at / http://www.hager.co.at

 

Gugler GmbH

Das Familienunternehmen mit Ernst Gugler als Gründer und Geschäftsführer ist seit 30 Jahren Vorreiter in Sachen nachhaltiges und achtsames Wirtschaften – nicht zuletzt durch die weltweit erste Cradle to Cradle-Zertifizierung für ökologische und gesunde Druckprodukte. Mit gugler* Druck.Sinn in Melk und gugler* Marken.Sinn in St. Pölten vereint das Unternehmen eine einzigartige Ökodruckerei und eine innovative Kommunikationsagentur unter einem Dach. Derzeit sind dort 100 MitarbeiterInnen beschäftigt. Am Standort in Melk wurde 2017 Österreichs erstes Cradle to Cradle-inspiriertes Plusenergie-Betriebsgebäude errichtet und das Areal als „gugler*s Sinnreich“ eröffnet. Denn gugler* entwickelt Kommunikation, Werbung und Medien, die Sinn machen – für eine lebenswerte Zukunft.

AnsprechpartnerIn:   Roswitha Sandwieser / Telefon: +43 2752 50050-603
roswitha.sandwieser@gugler.at / http://www.gugler.at

 

SONNENTOR Kräuterhandels GmbH

SONNENTOR begeistert seit 1988 mit Kräutern und Gewürzen aus biologischer Landwirtschaft, die mit viel Liebe zum Detail und nach innovativen Rezepturen kombiniert werden. Die Geschäftsidee von Gründer und Geschäftsführer Johannes Gutmann basiert auf dem Bekenntnis zum nachhaltigen Wirtschaften und setzt auf die Unterstützung kleinster landwirtschaftlicher Strukturen, deren hochwertige Bio-Produkte unter dem Logo der lachenden Sonne überregional und international vermarktet werden. Durch diese gelebte Regionalität verbleibt die Wertschöpfung zu einem hohen Anteil bei den Bio-Bauern selbst.

AnsprechpartnerIn:   Katharina Stöllner, Assistentin von Herrn Gutmann / Telefon: 02875/7256 312
katharina.stoellner@sonnentor.at / http://www.sonnentor.com

 

PARTNER


Bildungsdirektion Niederösterreich

Schulaufsichts- und Verwaltungsbehörde für Schulen in NÖ, Sitz des ÖKOLOG Regionalteams NÖ, Verkehrserziehung.

AnsprechpartnerIn:   Sylvia MĂĽller-Andre, ADir. / Telefon: 02742 280 4412
sylvia.mueller-andre@lsr-noe.gv.at / http://www.lsr-noe.gv.at

 

BIO AUSTRIA Niederösterreich und Wien

BIO AUSTRIA ist die Netzwerkorganisation der österreichischen BiobäuerInnen. Die BIO AUSTRIA-Servicestelle NÖ und Wien bietet Beratung bei Umstellung auf biologische Landwirtschaft, Beratung und Fortbildung in allen Bereichen der Bio-Landwirtschaft und der Vermarktung, KonsumentInneninformation, Schulungen, Schulstunden, Workshops und Vorträge an.

AnsprechpartnerIn:   Sonja Willim / Telefon: 02742/90833
niederoesterreich@bio-austria.at / http://www.bio-austria.at

 

Die NÖ Umweltverbände

Die Niederösterreichischen Umweltverbände bilden über den Verein eine Plattform zur gemeinsamen Arbeit der Gebietskörperschaften im Bereich der Abfallwirtschaft und weiteren Umweltangelegenheiten. Sie sorgen für nachhaltigen, ökologisch und ökonomisch sinnvollen Umgang mit kommunalen Abfällen. Die Einzelverbände bieten: Vorträge, Ausstellungen, Schulstunden, Workshops, Exkursionen und Projektarbeit.

AnsprechpartnerIn:   Tanja Lobinger / Telefon: 02742/230060
office@umweltverbaende.at / http://www.umweltverbaende.at

 

Energie- und Umweltagentur NĂ– (eNu)

Die Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu) wurde 2011 gegründet und ist die erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um Energie, Umwelt und Naturschutz in Niederösterreich. Etwa 90 ExpertInnen aus unterschiedlichen Fachgebieten bündeln ihr Wissen und unterstützen damit das Land Niederösterreich bei der Erreichung der Energie- und Umweltziele. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Erarbeitung, qualitativ hochwertige Aufbereitung und zielgerichtete Verbreitung von Informationen und Wissen im Zusammenhang mit natürlichen Ressourcen, einem bewussten Konsum und einer nachhaltigen Lebensweise sowie die Unterstützung regionaler AktuerInnen. Die inhaltliche Arbeit ist in folgenden Fachbereichen verankert: Energie & Klima, Umwelt & Leben, Natur & Ressourcen.

AnsprechpartnerIn:   Dipl.-Päd. Christa Ruspeckhofer / Telefon: 02742 /219 19
office@enu.at / http://www.enu.at

 

Energieberatung NĂ–

Mit neuer Technik und den richtigen Baustoffen ist es möglich, einen Großteil der Energie- und Heizkosten zu sparen und ein gesundes Raumklima zu verwirklichen. Die Energieberatung NÖ bietet eine flächendeckende kostenlose Energie- und Bauberatung an.

AnsprechpartnerIn:   Energieberatung / Telefon: 02742/22144
office@energieberatung-noe.at / http://www.energieberatung-noe.at

 

Energiepark Bruck/Leitha

Der Energiepark Bruck an der Leitha beschäftigt sich mit erneuerbaren Energien sowie den Themen Klimaschutz und nachhaltiges Ressourcenmanagement. Der Energiepark plant, errichtet und betreibt erneuerbare Energieanlagen und bietet umfangreiche Dienstleistungen an: Energieausweisberechnung, Energieberatung und Erstellung von Energiekonzepten. Seit 2011 beschäftigt sich der Energiepark Bruck an der Leitha auch mit dem Thema Elektro-Mobilität.

AnsprechpartnerIn:   Mag. (FH) Norbert Koller, MSc / Telefon: 02162/68100-21
n.koller@energiepark.at / http://www.energiepark.at

 

EVN AG Schulservice

EVN AG ist Niederösterreichs führendes Multi-Utility-Dienstleistungsunternehmen für die Bereiche: Elektrizitäts-, Gas- und Wärmeversorgung, Wasser- und Abwasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Telekommunikation. Angeboten werden Lehrbehelfe, Vorträge und Experimentiermaterialien über Energie sowie Besichtigungen der Kraftwerke.

AnsprechpartnerIn:   Mgr. Iva Hattinger / Telefon: 0800 800 100
schulservice@evn.at / http://www.young.evn.at

 

Fachhochschule Wiener Neustadt, „Austrian Biotech University of Applied Sciences “ Biotech Campus Tulln

Das 6-semestrige Bachelorstudium „Biotechnische Verfahren“ bietet eine praxisnahe, fundierte Grundausbildung in den Bereichen Biotechnologie, Mikrobiologie, Chemie, Analytik und Verfahrenstechnik. Das 4-semestrige Masterstudium „Biotechnische Verfahren“ richtet sich an AbsolventInnen von technisch-naturwissenschaftlichen Studienrichtungen, die ihre Kenntnisse in Angewandter Analytik, Verfahrenstechnik und Management erweitern und sich nach persönlichem Interesse in zwei der angebotenen Themenbereiche - Zellfabrik, Umweltbiotechnologie, Lebensmittelqualität oder Bioaktive Wirkstoffe - vertiefen wollen. Das berufsbegleitende Masterstudium "Bio Data Science*" verbindet Bioanalytik und Bioinformatik - hier bietet sich ein weites Feld an Möglichkeiten, neue Zusammenhänge zu entdecken und so zum Verständnis des „Big Picture“ beizutragen: Die Inhalte reichen von Genomics bis hin zu Metabolomics, von der Probenahme bis zur Interpretation der Daten. * vorbehaltl. Genehmigung durch die AQA

AnsprechpartnerIn:   Mag. Lydia Zeitlinger / Telefon: 02272/82224-105
zeitlinger@tulln.fhwn.ac.at / http://www.tulln.fhwn.ac.at

 

Fachverband der Glasindustrie

Der Fachverband der Glasindustrie ist als eigenständige Körperschaft öffentlichen Rechts in das System der Wirtschaftskammer Österreich eingebettet. Die Hauptaufgaben des Fachverbandes erstrecken sich dabei vom Abschluss der Kollektivvertragsverhandlungen für die Glasindustrie über allgemeine Gesetzesbegutachtungen bis hin zu Lobbying-Aktivitäten für die gesamte Branche. Die Ziele und Vorgaben werden dabei von gewählten und ehrenamtlich tätigen FunktionärInnen, das sind UnternehmerInnen bzw. UnternehmensvertreterInnen, bestimmt und von den hauptberuflich angestellten FachverbandsmitarbeiterInnen ausgeführt.

AnsprechpartnerIn:   MMag. Alexander Krissmanek / Telefon: 0590900-3428
office@fvglas.at / http://www.fvglas.at

 

FAIRTRADE Ă–sterreich

FAIRTRADE verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und kleinbäuerliche Familien sowie PlantagenarbeiterInnen im Globalen Süden und verändert Handel(n) durch faire Bedingungen. Der Verein FAIRTRADE Österreich setzt sich seit 1993 für Fairen Handel mit Bauernfamilien und Beschäftigten auf Plantagen in Afrika, Asien und Lateinamerika ein. Er vergibt in Österreich das FAIRTRADE-Siegel, leistet Bildungs-, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit und setzt sich für eine faire Gestaltung des Welthandels auf politischer Ebene ein.

AnsprechpartnerIn:   Annemarie Kollmann / Telefon: 01 530 956 20
annemarie.kollmann@fairtrade.at / http://www.fairtrade.at

 

Global 2000 Umweltschutzorganisation

Unabhängige Umweltschutzorganisation, die seit 1982 professionell für den Umweltschutz arbeitet. Weil viele Umweltprobleme nur im internationalen Zusammenhang gelöst werden können, ist GLOBAL 2000 seit 1999 Mitglied von Friends of the Earth International (FoEI), dem weltweit größten Umweltnetzwerk.

AnsprechpartnerIn:   Miriam Bahn / Telefon: 0699 / 14 2000 60
miriam.bahn@global2000.at / https://www.global2000.at/

 

Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft Yspertal

Die HLUW Yspertal ist eine private Berufsbildende Höhere Schule des Stiftes Zwettl. Wir bieten 2 für Österreich einmalige Fachrichtungen: • Umwelt und Wirtschaft • Wasser- und Kommunalwirtschaft Wir orientieren unsere Arbeit an den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der UNO (SDGs). Der Lehrplan besteht aus umfassenden umweltanalytisch-umwelttechnischen sowie umweltökonomischen Inhalten. Besonderen Wert legen wir auf praktischen Unterricht, umgesetzt in diversen Labors, im Gelände, in Unterrichtsprojekten, Projektwochen und Arbeitstagen. Als MINT-Schule versuchen wir bewusst Mädchen für naturwissenschaftlich-technische Inhalte zu begeistern. Die HLUW bietet somit eine zeitgemäße und für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft wichtige Ausbildung.

AnsprechpartnerIn:   Dir. Mag. Gerhard Hackl / Telefon: 07415 7249
office@hluwyspertal.ac.at / http://www.hluwyspertal.ac.at

 

IG Windkraft

Die Interessengemeinschaft Windkraft ist die österreichische Interessenvertretung für sämtliche Angelegenheiten die Windenergie betreffend. Die IG Windkraft ist Mitglied beim Bundesverband Erneuerbare Energien und bei der European Wind Energy Association. „Wilder Wind“ ist das Kinderprogramm der IG Windkraft. Die Schulworkshops „Die Erneuerbaren“ werden in Kooperation mit dem Österreichischen Biomasseverband durchgeführt.

AnsprechpartnerIn:   Mag. Angelika Beer / Telefon: 0699/18877854
a.beer@igwindkraft.at / http://www.wilderwind.at

 

Klimabündnis Niederösterreich

Klimabündnis Niederösterreich informiert und motiviert die Klimabündnisgemeinden und -betriebe, Maßnahmen zur Erreichung der Klimabündnisziele zu setzen. Bildungseinrichtungen werden betreut, beraten und bei der Bewusstseinsbildung und Umsetzung klimaschonenden Handelns unterstützt.

AnsprechpartnerIn:   DI Christiane Barth / Telefon: 02742/26967
niederoesterreich@klimabuendnis.at / http://www.klimabuendnis.at/niederoesterreich

 

Kuratorium fĂĽr Verkehrssicherheit

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit schöpft seine Themenvielfalt aus den drei Bereichen: Verkehr & Mobilität, Heim, Freizeit & Sport und Eigentum & Feuer. Ziel ist: mehr Sicherheit für die Menschen in Österreich.

AnsprechpartnerIn:   Mathilde Köberl / Telefon: 05/77077-4000
aktionen@kfv.at / http://www.kfv.at

 

Landwirtschaftskammer Niederösterreich

Bildung und Beratung,Interessensvertretung und Förderungsabwicklung für Niederösterreichs Bäuerinnen und Bauern; Konsumentenbildung und -information.

AnsprechpartnerIn:   Mag. Erna Binder / Telefon: 05 0259 26203,
erna.binder@lk-noe.at / http://www.lk-konsument.at

 

lirum-larum-lesespiel

„Die Grenzen meiner Sprache, sind die Grenzen meiner Welt.“ (Ludwig Wittgenstein) Als Literaturvermittlerin, gestalte ich Papierbühnen, auf denen die Protagonisten dem jungen Publikum hautnah ihre Geschichten erzählen. Umrahmt mit Lyrik und Sachinformationen sowie Bewegung und Freude, taucht das Kind in die Welt der Sprache ein. Ziel ist es, den Wunsch im Kind zu wecken, selbst Lesen zu können - um ein freies Lesevergnügen in späteren Jahren zu erleben.

AnsprechpartnerIn:   Petra Forster / Telefon: 0650/55 11 5 77
petra.vonwegen@lesespiel.at / http://www.lesespiel.at

 

Museum Niederösterreich

Haus der Geschichte I Haus der Natur Das Museum Niederösterreich mit seinen beiden Bereichen „Haus der Geschichte“ und „Haus der Natur“ ist ein moderner, multimedialer Erlebnisraum. Das Haus der Geschichte lädt zu einer faszinierenden Reise durch die Zeit ein. Es befasst sich mit den großen Herausforderungen, welche die Menschen in Österreich und Zentraleuropa bis heute prägen. Das Haus der Natur in seiner einzigartigen Kombination aus Zoo und Museum lädt zum Entdecken der heimischen Flora und Fauna ein und erklärt auch, was zum Schutz der Natur getan werden kann. Die wechselnden Kulturvermittlungsprogramme bieten vielfältige Möglichkeiten, sich spielerisch mit dem Museum vertraut zu machen sowie die Entdeckungslust und Neugierde von Kindern & Jugendlichen zu fördern.

AnsprechpartnerIn:   Mag. Katharina Wachter / Telefon: 02742/90 80 90-917
katharina.wachter@museumnoe.at / http://www.museumnoe.at

 

Nationalpark Donau-Auen GmbH

Der Nationalpark Donau-Auen ist als einer der sechs österreichischen Nationalparks eine Institution, die das Naturerbe Östereichs bewahrt. Zielsetzungen sind Umweltschutz, Umweltbildung, Bewusstseinsbildung sowie Erholung und Entspannung für BesucherInnen.

AnsprechpartnerIn:   DI Matthias Kuhn / Telefon: 02212/3450-16
m.kuhn@donauauen.at / http://www.donauauen.at

 

Natur im Garten

„Natur im Garten“ ist eine vom Land Niederösterreich getragene Bewegung, welche die Ökologisierung von Gärten und Grünräumen in Niederösterreich und über die Landesgrenzen hinaus vorantreibt. Die Kernkriterien der Aktion „Natur im Garten“ legen fest, dass Gärten und Grünräume ohne chemisch-synthetische Dünger und Pestizide sowie ohne Torf gestaltet und gepflegt werden. Es wird großer Wert auf biologische Vielfalt und Gestaltung mit heimischen und ökologisch wertvollen Pflanzen gelegt. „Natur im Garten“ bietet ein interessantes, motivierendes und breit gefächertes Vortrags- und Seminarangebot für Gemeinden, MultiplikatorInnen, HobbygärtnerInnen und Profis an. Die über 18-jährige Erfahrung von „Natur im Garten“ wird in einem fundierten Bildungsangebot zusammengefasst und weitergegeben. Die Kombination von Theorie und Praxis ist dabei ein wichtiger Aspekt. Besonderer Wert wird auf die zielgruppengerechte und mit allen Sinnen begreifbare Aufbereitung der Inhalte gelegt. "Natur im Garten" bietet zahlreiche pädagogische Fortbildungen, Broschüren, Materialien, und Informationen für Pädagoginnen an. Näheres dazu finden Sie unter http://www.naturimgarten.at/gartenpaedagogik.

AnsprechpartnerIn:   Stefanie Weber / Telefon: 02272 / 619600
post@naturimgarten.at / http://www.naturimgarten.at/gartenpaedagogik

 

Ă–kosoziales Forum Ă–sterreich & Europa

Das Ökosoziale Forum setzt sich als unabhängige Plattform und als Think Tank für die Idee der ökosozialen Marktwirtschaft und ihre Umsetzung ein. Ökosozial ist, was die Umwelt schützt und die Wirtschaft stützt! Dabei schafft ökosoziale Marktwirtschaft Jobs! Das Ökosoziale Forum engagiert sich seit den 1990er Jahren als unabhängiger Verein regional, national und international für nachhaltige und faire Rahmenbedingungen in der globalisierten Wirtschaft. Durch die Vernetzung von Personen und Organisationen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen gelingt eine Bündelung der Kräfte für das Wirtschaftsmodell der ökosozialen Marktwirtschaft. Das Ökosoziale Forum ist nicht nur eine „Drehscheibe“ für ökosoziales Handeln, es organisiert Veranstaltungen, generiert Wissen und leistet bei Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie einer breiteren Öffentlichkeit Bewusstseinsbildung für ein sozial und ökologisch nachhaltiges Gesellschafts- und Wirtschaftssystem. Ziel ist eine zukunftsfähige und krisenfeste Gesellschaft, die heute auch Verantwortung für die Zukunft übernimmt.

AnsprechpartnerIn:   DI Bianca Blasl / Telefon: 01/ 253 63 50 - 29
blasl@oekosozial.at / http://www.ökosozial.at

 

Ă–sterreichische Bundesforste AG

Wie kein anderes Unternehmen tragen die Bundesforste Verantwortung für das Naturland Österreich. Mit der Betreuung und Bewirtschaftung von 10 % der Staatsfläche ist die ÖBf AG der größte Naturraumbetreuer und -manager, größter Forstbetrieb sowie größter Jagdflächen- und Fischereigewässerinhaber.

AnsprechpartnerIn:   Andreas Strudl / Telefon: 05223/52223-8245
andreas.strudl@bundesforste.at / http://www.oebf.at

 

Österreichische Energieagentur – Austrian Energy Agency

Die klimaaktiv Webseite topprodukte.at informiert Konsumentinnen und Konsumenten sowie professionelle Beschafferinnen und Beschaffer über die besten Energie sparenden, aktuell in Österreich erhältlichen Geräte und Produkte. Die Informationsplattform ist neutral und herstellerunabhängig. Darüber hinaus bietet Ihnen topprodukte.at vielfältige Tipps für den Gerätekauf und die Energie- und Kosten sparende Gerätenutzung. topprodukte.at ist ein Service von klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus.

AnsprechpartnerIn:   Kerstin Schilcher / Telefon: 015861524-133
kerstin.schilcher@energyagency.at / http://www.topprodukte.at

 

SpĂĽrsinn - Naturerlebnisse

Spürsinn/Naturerlebnisse widmet sich als naturpädagogische Institution vorrangig der Vermittlung von Naturerfahrung, Nachhaltigkeit und Artenvielfalt an Kinder und Jugendliche. Basierend auf der Partnerschaft mit dem Biosphärenpark Wienerwald und der Kooperation mit dem Netzwerk Umweltbildung besteht eine intensive Zusammenarbeit mit Schulen sowie eine enge Vernetzung mit Organisationen aus dem Bereich der Natur- und Umweltpädagogik.

AnsprechpartnerIn:   Mag. Eva Bulwa / Telefon: 0676/975 84 48
eva.bulwa@gmail.com / http://www.naturerlebnisse.at/

 

Südwind Niederösterreich

Südwind Niederösterreich hat seit vielen Jahren Erfahrung in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit an Schulen und in der LehrerInnenfortbildung. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit entwicklungspolitischen Organisationen der angrenzenden neuen EU-Länder und der Aufbau eines europaweiten Netzwerkes von „Global Action Schools 2 Communities“.

AnsprechpartnerIn:   Dr. Ingrid Schwarz / Telefon: 02622/24832
noe@suedwind.at / http://www.suedwind.at/niederoesterreich

 

Universität Wien, Botanischer Garten - Grüne Schule

Im städtischen Umfeld bietet der Botanische Garten der Universität Wien für seine BesucherInnen eine einzigartige Gelegenheit, Natur zu erleben und Wissenswertes über Pflanzen zu erfahren. Zu diesem Zweck wurde vor einigen Jahren die "Grüne Schule" ins Leben gerufen, ein Konzept, welches BesucherInnen die Chance gibt, die Welt der Pflanzen unter fachkundiger Leitung zu entdecken. Gleichzeitig können pädagogisch geschulte Studierende der Fächer "Botanik" und "Ökologie" bzw. "Biologie und Umweltkunde - Lehramt" in ihrer zukünftigen Rolle als WissensvermittlerIn Erfahrungen sammeln.

AnsprechpartnerIn:   GrĂĽne Schule, Janina Eislmayr / Telefon: 0664-60277-56401
grueneschule@univie.ac.at / https://grueneschule.univie.ac.at/

 

Verband Austria Solar

Im Verband Austria Solar sind alle namhaften AnbieterInnen von Solarwärmeanlagen versammelt. Gegründet wurde der Verband im Jahr 1999. Der Verband vertritt die Interessen von über 100 Unternehmen, von HerstellerInnen und ZulieferInnen über HändlerInnen bis zu InstallateurInnen. Auch alle namhaften F&E-Einrichtungen zu Solarwärme sind im Verband vertreten. Der Verband fördert mit dem Austria Solar Gütesiegel die Qualitätssicherung am Markt, informiert zu aktuellen Entwicklungen durch offensive Öffentlichkeitsarbeit und steht Behörden und Verwaltung als kompetenter Partner zur Seite, wenn es um Rahmenbedingungen geht.

AnsprechpartnerIn:   Roger Hackstock / Telefon: 0664 25 21 645
roger.hackstock@austriasolar.at / http://www.solarwaerme.at

 

Verein AURING Biologische Station Hohenau-Ringelsdorf

Gemeinnütziger Verein, der sich in den oberen March-Thaya-Auen um die Erhaltung und Pflege eines Feuchtgebietes kümmert. Die vogel.schau.plätze Hohenau-Ringelsdorf umfassen 63 Hektar und stellen einen wertvollen Wasser-Lebensraum für über 230 Vogelarten dar. Auch die Amphibienfauna ist außergewöhnlich stark vertreten. Mit dem Ziel, auf den gesellschaftlichen Wert eines Feuchtgebietes und unser aller Verantwortung für den Schutz der Natur aufmerksam zu machen, werden Schulprojekte und Seminare sowie ein vielseitiges Exkursionsprogramm angeboten.

AnsprechpartnerIn:   Ute NĂĽsken / Telefon: 0664/9342879
schule@auring.at / http://www.auring.at/

 

Wald.Bildung.Management

Selbstständige, zertifizierte Waldpädagogin, Trainerin in der Erwachsenenbildung, Forstwartin, Volksschullehrerin mit Montessori-Ausbildung, akademische Bildungsmanagerin, Projektleiterin beim österreichischen Bergwaldprojekt in der Trauch, Referentin. Seit Jahren in der Waldpädagogik sowie im Umweltbildungsbereich tätig, begleitet und moderiert Projekte und Prozesse, konzipiert, organisiert und moderiert Tagungen und Seminare.

AnsprechpartnerIn:   Dipl.Päd. Katharina Bancalari MA / Telefon: 0676/9180932
office@katharina-bancalari.at / http://katharina-bancalari.at/

 


Amt der NÖ Landesregierung

Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr

Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft

Landhausplatz 1, Haus 16, Zi 16.413

3109 St. Pölten, Österreich

 

Mag. Dr. Margit Helene Meister

kontakt(at)umweltwissen.at

Telefon +43 2742 9005-15210

Fax +43 2742 9005-14350